„Der Sonne liebes Licht 
Es hellet mir den Tag…“
(Rudolf Steiner)

BodenPflanzeTier und Menschein dynamischer Kreislauf. Die Richtlinien des biodynamischen Landbaues gelten als die umfassendsten und strengsten weltweit. Demeter-Bauern und -Gärtner säen, pflegen und ernten im Rhythmus der kosmischen Kräfte. Dabei verzichten sie nicht nur völlig auf chemisch-synthetische Dünge- und Pflanzenschutzmittel, sondern geben der Natur mehr zurück, als sie ihr nehmen. Wir bereichern unsere Böden durch standortgemäßen Fruchtwechsel, auf die jeweiligen Flächen abgestimmte Tierhaltung, Biotope für Nützlinge und sorgfältige Gründüngung. Durch Zugabe bio-dynamischer Präparate wird der natürliche Dünger harmonisch aufbereitet. Der Boden dankt es mit Fruchtbarkeit und Kraft – und mit Lebensmitteln, die Körper, Geist und Seele nähren. 

Den Grundstein für Demeter legte Rudolf Steiner 1924 in seinem Vortragszyklus „Geisteswissenschaftliche Grundlage zum Gedeihen der Landwirtschaft”. Seine Vision einer ganzheitlich orientierten Landwirtschaft mündete bald in einer kraftvollen biologisch-dynamischen Bewegung, die sich nach der griechischen Göttin der Erdfruchtbarkeit und des Ackerbaus „Demeter“ nannte. Als einziger weltumspannender Bio-Verband ist Demeter heute mit über 3.500 Mitgliedsbetrieben vertreten. (Kennzeichnung Demeter Österreich)